GeoPipeAls führender deutscher Anbieter von Pipelineinstandhaltungs- und Pipelinemanagementsystemlösungen verfügen die Unternehmen der PREUSS Gruppe über jahrelange und umfangreiche Erfahrung mit dem Einsatz von GIS-Systemen bei der Betriebsführung von Pipelines. Für die wachsenden Ansprüche der Betreiber von Pipelines erwiesen sich die bekannten GIS-Systeme wegen zahlreichen Inkompatibilitäten leider als nicht geeignet. Die Unternehmen der PREUSS Gruppe haben diese Marktbedürfnisse erkannt und investierte in die Entwicklung eines eigenen, auf die Bedürfnisse der Pipelinebetreiber perfekt zugeschnittenen GIS-Systems. Als Ergebnis dieser Entwicklung entstand das Pipelineinformationssystem GeoPipe.

GeoPipe beinhaltet folgende Komponenten:

  1. Administrationstool GeoPipeAdmin als Kernkomponente von GeoPipe. Mit dem GeoPipeAdmin ist es möglich, komplexe Projekte anzulegen und zugehörige Nutzerrechte einzurichten.

  2. Bearbeitungsplattform GeoPipeWindows. Mit dem GeoPipeWindows werden die Bestandsdaten der Pipeline auf Basis des bewährten MapInfo Professional gepflegt.

  3. Das GeoPipeWeb funktioniert mit allen gängigen Internetbrowsern und ermöglicht somit den Zugang zu den aktuellen Pipelinedaten von jedem Computer. Die Basis von GeoPipeWeb ist MapXtrem von MapInfo. In GeoPipeWindows eingepflegte Änderungen der Bestandsdaten sind unmittelbar in GeoPipeWeb verfügbar.

Dem Benutzer stehen in GeoPipe alle für die Betriebsführung von Pipelines notwendigen Informationen zur Verfügung. Neben den klassischen Kartenfunktionen wurden für GeoPipe diverse Module entwickelt. Zu diesen Modulen gehören:

  • Wegerechtstool

  • Schnittstelle zum Trassenbefliegungsprogramm DMP/ DMPWeb

  • georeferenzierte Dokumentenverwaltung

  • Längsprofildarstellung auf Rohrbuchbasis

  • Suchfunktionen, Infotool, Zeichentool, usw.

  • Einbindung von WMS-Diensten

  • Lecksuchmolchmodul

  • Exporttool für Google Earth/ Maps

  • Export von Karten in layered PDF

Die einfache und modulare Struktur, basierend auf MapInfo, ermöglicht einen schnellen Aufbau von Projekten und die Integration aktueller Pipelinemaßnahmen in das laufende System. Mit GeoPipe ist es zum ersten Mal möglich geworden, aktuelle Projektdaten (Molchfeatures, Baupläne usw.) mit den Bestandsdaten der Pipeline und aktuellen Daten Dritter (z.B. amtliche WMS-Dienste, Luftbilder usw.) zu verbinden.

GeoPipe ist ein unentbehrliches Hilfsmittel für alle Trassenverantwortlichen und Projektingenieure des Pipelinebetreibers.

Back to Top